Mein Monatsrückblick vom Oktober 2023 – Roadtrip und Reisefieber

Der Oktober war definitiv geprägt von meinem Ausflug in den Westen des Landes. Und der war so inspirierend, dass daraus in der zweiten Hälfte des Monats das Reise Rückkehr Retreat entstand.

Inhaltsverzeichnis

1. Roadtrip, Baby!

Ich hatte Besuch aus Deutschland und wir haben so einiges unternommen: Zuerst haben wir ein paar Sehenswürdigkeiten bei uns in der Nähe abgeklappert.

Dann sind wir in den Westen gefahren und haben eine Woche bei einer weiteren Freundin verbracht. Das Programm umfasste Baustellen, Babykatzen, Impalas und Zebras, Sonnenuntergänge, viel Culture Clash und noch mehr Inspiration.

Diese kleine Reise war teilweise super anstrengend. Mit manchmal insgesamt fünf kleinen Kindern und zwei extrovertierten Aktiv-Mamas war es mir hin und wieder einfach zu viel.

Aber ich bin inzwischen sehr gut darin, meine Bedürfnisse zu kommunizieren und mich und meine Kinder dann rauszunehmen.

Bei meinen Schwiegereltern haben wir auch noch vorbeigeschaut. Da hat es mir und den Kindern am Besten gefallen. Wir haben uns sogar einen Welpen ausgesucht. Vielleicht zieht der demnächst bei uns ein.

Es war so schön, „nach Hause“ zu kommen, wo meine Schwiegereltern wohnen.

Der Roadtrip war eine willkommene Abwechslung für unseren Familien-Alltag und hat mich so sehr inspiriert, dass ich das Reise Rückkehr Retreat initiiert habe. Da werde ich unter anderem auch über meine Reise berichten.

Schau also hier vorbei, wenn du Lust auf einen Reisebericht hast.

2. Das Reise Rückkehr Retreat entsteht

Es hat etwas gedauert, bis ich mich nach der Reise wieder im Alltag eingefunden habe. Auch darüber werden wir beim Reise Rückkehr Retreat sprechen.

Einerseits war ich mit den Gedanken noch unterwegs. Andererseits wurde es jetzt Zeit, dass ich mich um das Reise Rückkehr Retreat kümmere.

Wann immer ich Zeit hatte, habe ich also am Konzept gebastelt, dieses Konzept in die Tat umgesetzt und das erste Interview aufgenommen. Bei der Aufnahme meines eigenen Reiseberichts konnte ich nochmal so richtig eintauchen.

Das erste Interview, mit Anna von Global Mobility Trainer, ist bereits jetzt für eine Woche verfügbar. Sie erzählt von der Reise nach Südafrika mit ihrer Familie. Sie hat dort lange gelebt und kam nun nach mehreren Jahren als Reisende nochmal wieder. Das hat eine wilden Gefühlscocktail ausgelöst!

3. Ferien und neuer Rhythmus mit den Kindern

Ende Oktober haben die Schulen hier zugemacht. Das sind die langen Ferien. Die Kinder gehen erst nach Neujahr wieder in die Schulen.

Das heißt, alle Kinder aus der Nachbarschaft sind zu Hause und für meine eigenen gäbe es wahrscheinlich nichts Schöneres als von morgens bis abends bei ihren Freund_Innen zu sitzen und fern zu sehen und von den Haushaltshilfen und Mamas mit Snacks versorgt zu werden.

Um dem entgegenzuwirken, gibt es jetzt Schlagzeugunterricht und Online-Rechnen, was den Großen viel Spaß macht. Und ich nehme immer einige Kinder mehr mit auf Abenteuerspaziergänge und zum Fußballspielen.

So ein Ausflug nach oben, ans Ende der Straße, wirkt Wunder. Ich bin mit meinen drei eigenen und fünf Nachbarskindern auf dieses abgeerntete Maisfeld an „unseren“ Lieblingsbaum spaziert. Nach zweieinhalb Stunden Klettern und Mais-Schlacht waren alle erfüllt – und müde!

Falls du noch mehr Eindrücke aus meinem Alltag haben möchtest, die teile ich mit allen, die sich hier eintragen.

Was im Monat 2023 sonst noch los war

  • Als ich wieder zurück war, hatte ich viele Chorproben und Auftritte. Besonders schön war der in der Kirche St. Jospeh the Worker. Dort sind die Wände mit großen Wandbildern bemalt.

Das habe ich im Oktober 2023 gebloggt:

Ausblick

  • Im November läuft das Reise Rückkehr Retreat mit vier Vorträgen und Interviews.
  • Der November ist auch immer die Zeit, in der ich mehrere Adventskalender vorbereite. (Es wird auch hier wieder einen geben.)
  • Und vielleicht, wenn alles gut geht, zieht im November ein Welpe bei uns ein.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
6 Monate zuvor

Liebe Laura,

wie spannend dein Leben ist … und dann auch noch Linksverkehr – oder ist das Foto seitenverkehrt? Eine Reise mit fünf kleinen Kindern und zwei extrovertierten Aktiv-Mamas stelle ich mir auf Dauer auch recht stressig vor. Hut ab, dass du das geschafft hast.
Ich schaue garantiert wieder bei dir vorbei.

Liebe Grüße
Astrid

6 Monate zuvor

Was für ein schöner Monatsrückblick und Einblick in dein Leben liebe Laura. Jetzt große Ferien bis Neujahr, wo gibts denn sowas?
Deine Aktionen mit den Kindern gefällt mir, das habe ich auch immer gemacht, andere Kinder einladen.
Ich habe die Ferienzeit sehr genossen.
Deine Reisen finde ich such sehr spannend.
Herzliche Grüße von Anita. ❤️‍♀️

[…] habe mich also vor meinem letzten Tagesausflug in den Lake Nakuru Nationalpark ausführlich mit der Geschichte und dem Konzept hinter Nationalparks beschäftigt. Und dabei sind so […]

[…] Roadtrip mit dem Besuch aus Deutschland war eine sehr willkommene Abwechslung. Eigentlich war es eine sehr […]