12 von 12 im Oktober – mein Tag in 12 Bildern

Dieser 12von12 – Artikel kommt recht spät. Ich wollte ihn aber trotzdem unbedingt veröffentlichen. Ich war nämlich mit Kind und Kegel auf einem Roadtrip im Westen Kenias unterwegs. Also ein sehr dankbares Thema für so einen Artikel.

Ich hatte Besuch aus Deutschland, dessen Freund_Innen wir in ihrem neuen Haus besuchen durften. Am 12.10. ging es von dort aus weiter mit dem Mietwagen zu meinen Schwiegereltern.

Der Tag beginnt mit Packen. Ja, auch das Töpfchen ist zur Zeit noch mit dabei. Weil bei meinen Schwiegereltern die Toilette außerhalb des Hauses ist und der Jüngste nachts regelmäßig muss.

Ich verabschiede mich von dieser schönen Aussicht aus dem Fenster bei neu gewonnenen Freund_Innen.

Ich war vier Jahre nicht mehr „zu Hause“ auf dem Land. Zuletzt bei meiner kirchlichen Hochzeit. Es hat sich einiges verändert. Besonders die Bäume sind gewachsen! Und gleichzeitig habe ich ein warmes, vertrautes Gefühl im Bauch.

Der Spaß kriegt ein Loch, als das Auto im Matsch steckenbleibt, ich es schieben muss und das jüngste Kind dabei Panik bekommt. Wir fahren zurück an die Hauptstraße und parken den eingesauten Mietwagen vor der Klinik, bei deren Bau ich vor vielen Jahren geholfen habe. Die Leute nennen mich beim Namen und winken vier Motorrad-Taxis herbei, die uns zwei Mamas und die insgesamt vier Kinder plus tonnenweise Gepäck schlingernd zu meinen Schwiegereltern bringen.

Erstmal ankommen: Maandazi essen, Tee trinken, die noch feuchte Wäsche aus dem Rucksack aufhängen und die angeheuerte Nachbarin macht noch eben das Regenfass sauber.

Diese beiden genießen kurz mal die Aussicht aus meinem Haus.

Dann inspizieren wir den Guava-Baum.

Und natürlich die frisch gebackene Mama.

Tja, was soll ich sagen… Wir haben uns einen ausgesucht.

Die Kühe werden von meinem Schwiegervater reingebracht.

Dann kommt der Regen. „El Niño“, sagt meine Schwiegermama.

Abendstimmung.

Und so geht der Tag zu Ende.

Den Vlog dazu gibt’s für alle, die sich bei den Heimatfindern eingetragen haben.

Das Format „12 von 12“ wird von Caro von Draußen nur Kännchen aufrecht erhalten. Da gibt es noch viele weitere Beiträge zu lesen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Papa
6 Monate zuvor

Hallo Laura, danke für die ersten Eindrücke. Schön, mal wieder von Deinem Zuhause gehört und gesehen zu haben.